14.09.2020

🔴⚪🔴 SG-Teams mit glanzlosen Erfolgen 🔴⚪🔴 

🏆 SBB-Pokal, 2. Hauptrunde
⏩ FSV 1920 Guteborn - SG I  0:3 (0:3)

Am vergangenen Sonntag zog unsere Landesklassenelf nach einem 0:3-Auswärtserfolg beim FSV 1920 Guteborn in die nächste Runde des SBB-Pokals ein.

Wer vor der Partie aufgrund des Klassenunterschiedes ein Schützenfest erwartete, wurde jedoch maßlos enttäuscht. Unsere Almkicker zeigten wohl ihre bis dato schlechteste Saisonleistung und konnten nur selten ihre spielerische Überlegenheit aufs Feld bringen. Ideenloses Aufbauspiel, Abstimmungsprobleme und fehlender Zug zum Tor waren an der Tagesordnung. So kamen die Gäste, die wohlgemerkt einen sehenswerten Kampf boten, zu mehreren Tormöglichkeiten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Schließlich war es die individuelle Klasse von SG I, die dennoch vereinzelt zum Vorschein kam und so den entscheidenden Ausschlag für den Pokalerfolg gab. In Halbzeit eins trafen zunächst M. Schollbach und S. Weinert, ehe ersterer mit seinem zweiten Treffer kurz vor Schluss den Sack zumachte.

Zusammenfassend bleibt zu sagen: Es ist immer besser, schlecht zu spielen und zu gewinnen, als schön zu spielen und zu verlieren. Die Blicke sind nun wieder voll und ganz auf die kommenden Ligapartien sowie auf die Achtelfinal-Auslosung gerichtet, wo Fans und Zuschauer ein anders aufspielendes Friedersdorfer Team erwarten können.

🔴⚪🔴

⚽️ 1. Kreisklasse-West
⏩ SG II - FSV Martinskirchen  8:1 (2:1)

Unsere SG-Reserve holte bereits am Samstag das in der Woche zuvor ausgefallene Spiel gegen den FSV Martinskirchen nach und fuhr einen 8:1-Heimerfolg ein.

Gegen die zu 9. angereisten Gäste fand SG II jedoch lange Zeit nicht das richtige Mittel. Aufgrund der Unterzahl verteidigte Martinskirchen mit Mann und Maus im eigenen Strafraum und machte unseren Almkickern so das Leben schwer. Da unsere SG-Kicker auch defensiv nicht immer auf der Höhe waren, ging es nur mit 2:1 in die Pause. Nach dem Halbzeitpfiff mussten die Gäste jedoch Tribut für den läuferischen Mehraufwand zollen und wurden zunehmend müder. Lediglich die mangelhafte Chancenausbeute der Friedersdorfer Offensivakteure war schuld, dass die Anzeigetafel nicht vor ernsthafte Probleme gestellt wurde. So sprang am Ende doch noch ein standesgemäßer 8:1-Sieg heraus, der allerdings keinen Maßstab für die kommenden Aufgaben darstellen dürfte.

SGFHoth - 14:16:34 | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.