12.06.2023

🔴⚪ Rückblick aufs Wochenende & Vorschau für Morgen⚪🔴

⚽️ Landesklasse/Süd
⏩ SG I - Spremberger SV 1862   4:1 (2:1)

Was für eine geile Mannschaftsleistung unserer Almkicker! 4:1 hieß es am Ende für SG I, die sich trotz schwachem Start in die Partie nicht unterkriegen ließen.

Den Gästen aus Spremberg gehörte die Anfangsphase der Begegnung. Immer wieder versuchte der SSV, seine schnellen und agilen Stürmer in Szene zu setzen. Damit hatte man auf SG-Seite aller Hand zu tun, konnte jedoch schlimmeres abwenden. Ein schlagartig vorgetragener Konter nach SG-Ballverlust mündete schließlich in der Führung für die Gäste-Elf. Irgendwie war es genau der Wachrüttler, den SG I brauchte. Noch im ersten Durchgang drehten unsere SG-Kicker die Partie und gingen mit 2:1 in die Pause. Die Torschützen Andy Herbrig und Thomas Hennig durften jeweils bei Noel Kresov für zwei perfekt getretene Flanken bedanken.

Vom dynamischen Angriffsspiel der Spremberger aus Halbzeit eins war nach dem Pausentee so gut wie nichts mehr zu sehen. Die Hintermannschaft unsere SGF hatte sich nun bestens eingespielt, verteidigte mustergültig im Kollektiv und ließ kaum mehr etwas anbrennen. In der 73. Minute brachte der kurz zuvor eingewechselte David Wagner die Friedersdorfer Alm zum Beben, als er in bester Stürmermanier einen Abpraller zum 3:1 vollendete. Die Messe war damit gelesen, da sich die Gäste mehr in interne Diskussionen verstrickten, als noch einmal auf den Anschluss zu drängen. Erik Seidel machte kurz vor Schluss den Deckel drauf und erzielte den vierten Friedersdorfer Tagestreffer.

Diesen Schwung gilt es nun in das Saisonfinale mitzunehmen!

🔴⚪

⚽️ Kreisliga-Süd
⏩ SG II - SV Aufbau Oppelhain  0:8 (0:4)

Im Nachbarschaftsderby mit dem SV Aufbau Oppelhain hatte SG II keine Chance und musste sich mit 0:8 geschlagen geben. Dabei konnte unsere SG-Reserve leider nicht an die gute Leistung aus dem Hinspiel anknüpfen, welches vor zwei Wochen stattfand. Deshalb geht das Endresultat auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

Es fällt von Woche zu Woche schwerer, passende Worte zu finden. Die Ergebnisse sprechen für sich und sagen mehr als tausend Worte. Umso mehr sehnen sich Spieler und Verantwortliche nach dem Ende der Saison und der Sommerpause. Zwei Spiele gilt es nun noch zu bestreiten, bevor neue Kräfte mobilisiert und im nächsten Jahr in der Kreisklasse neu angegriffen werden kann.

🔴⚪

18.png
⚽️ Landesklasse/Süd
🆚️ SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz II
📅 Dienstag, 13.06.2023
⏰ 19:00 Uhr
📍 Friedersdorfer Alm

Das Aufeinandertreffen mit der zweiten Mannschaft des SV Wacker Cottbus-Ströbitz, welches Anfang des Jahres ausgefallen war, wird nach langem Warten nun endlich ausgetragen. Anstoß der Nachholpartie ist am morgigen Dienstag um 19:00 Uhr auf der Friedersdorfer Alm.

Hier kommt es zu einem echten Kracher im Kampf um den Klassenerhalt. Denn für beide Teams steht eine Menge auf dem Spiel. Die Gäste aus Ströbitz, die derzeit den vorletzten Tabellenplatz belegen, bekommen hier wohl die letzte Chance, um den Anschluss an die Nichtabstiegsplätze zu schaffen. Mit einem Sieg hätte es die Wacker-Elf wieder in der eigenen Hand, da am letzten Spieltag noch das Duell mit Kolkwitz wartet. Hier gilt allerdings die Prämisse, dass lediglich die letzten beiden Teams absteigen müssen. Ein dritter Absteiger ist weiterhin im Bereich des Möglichen. Dass die Ströbitzer überhaupt in dieser Situation sind, haben sie den jüngsten Ergebnissen zu verdanken. Nur eines der letzten 7 Spiele ging verloren, daneben stehen in diesem Zeitraum 3 Siege und 3 Unentschieden zu Buche. Die Form stimmt also, nun müssen weitere 3 Punkte folgen, um das Ziel vom Klassenerhalt aufrechtzuerhalten.

Durch den überzeugenden 4:1-Heimerfolg gegen Spremberg am vergangenen Samstag ist SG I zurück auf den 11. Tabellenplatz geklettert. Wie wichtig dieser Sieg war, zeigten die übrigen Ergebnisse. So gut wie alle direkten Konkurrenten haben ebenfalls gepunktet. Rand 11 und 14 trennen immer noch nur 3 magere Pünktchen. Ein Sieg gegen Ströbitz wäre nicht nur ungemein wichtig, sondern würde zum theoretisch sicheren Klassenerhalt reichen. Die Devise sollte also klar sein: Alle Punkte bleiben auf der Friedersdorfer Alm!

Verlieren verboten – so heißt es auf beiden Seiten. Wir sind gespannt, wer in diesem Spiel die Nase vorn haben wird und zählen wie immer auf eure tatkräftige Unterstützung vom Spielfeldrand.

SGFHoth - 14:35:45 | Kommentar hinzufügen

 


 

 


 

 
Instagram