Die SG Friedersdorf gratuliert heute

Es stehen heute keine Geburtstage an.

Klubkasse

Klubkasse.de

Premiumpartner



Torspektakel auf der Alm

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert von Soccer Teamsportmarken, Ausrüster unserer SG Friedersdorf +++


SG I - VfB Herzberg 68  6:0 (3:0)

Unsere Landesklassenkicker haben sich am vergangenen Samstag den Frust der letzten Woche von der Seele geballert und die Mannschaft vom VfB Herzberg 68 mit 6:0 deklassiert. 
Dabei begann die Partie sehr ausgeglichen: Unsere Almkicker setzten auf die bewährte Kombination aus kompakter Defensivarbeit und schnellen Kontern, wohingegen die Gäste aus Herzberg mit kurzen Kombinationen ihr Glück versuchten. Die Friedersdorfer Abwehrreihe stand jedoch felsenfest und ließ kaum brenzlige Situation zu. Nach anfänglichen Schwierigkeiten in den Angriffsbemühungen nutzten unsere SG-Kicker auch gleich ihre erste Großchance, als M. Schollbach eine Flanke auf den langen Pfosten per Kopf zum 1:0 vollendete. Die Kreisstädter zeigten sich nach vorn auch in der Folge wenig inspirierend und scheiterten bereits in den Ansätzen am starken SG-Abwehrverbund. Kurz vor der Halbzeit konnten die Zuschauer dann endlich mal wieder das prädestinierte Friedersdorfer Umschaltspiel begutachten. Zwei ansehnlich herausgespielte Kontergelegenheiten wurden jeweils durch P. Hoth und D. Wagner erfolgreich abgeschlossen, die somit den Spielstand zum keinesfalls unverdienten 3:0 aufstockten. 
Gegen mittlerweile in Unterzahl agierende Gäste drückten unsere Almkicker weiter auf das Herzberger Tor, ließen hinten so gut wie nichts mehr anbrennen und hatten allein im zweiten Durchgang genug hochkarätige Möglichkeiten, die neue Anzeigetafel mit einem zweistelligen Ergebnis vor Probleme zu stellen. Die schlechte Chancenverwertung war jedoch an diesem kochend heißen Tag der einzige Kritikpunkt, den sich unsere SG-Kicker ankreiden lassen konnten. Der zweite Treffer von P. Hoth sowie zwei Jokertore durch S. Wagner und S. Janisch rundeten die mit Abstand beste Leistung der vergangenen Wochen ab und bescherten dem VfB Herzberg nach dem 1:5-Hinspielerfolg unserer Almkicker die zweite Klatsche in dieser Saison. 

Torschützen für SG I: 1:0 M. Schollbach (17'), 2:0 P. Hoth (38'), 3:0 D. Wagner (45'), 4:0 P. Hoth (69'), 5:0 S. Wagner (77'), 6:0 S. Janisch (83')


SG II - FSV Kirchhain  5:2 (2:1)

Auch SG II zeigte sich am vergangenen Wochenende in Torlaune und gewann die Partie gegen das Gästeteam vom FSV Kirchhain mit 5:2.
Dabei starteten unsere Almkicker ideal in die Begegnung und erzielten durch M. Steuer bereits nach 10 Minuten die wichtige 1:0-Führung gegen bis dahin stark aufspielende Gäste. Auch in der Folge hatte der FSV mehr Spielanteile, schaffte es jedoch nicht, sich hochprozentige Torchancen herauszuspielen und sich zu belohnen. Kurz vor der Pause konnten unsere SG-Kicker nach einer strittigen Situation per Elfmeter auf 2:0 erhöhen und waren gedanklich wohl schon in der Kabine, als ein ungefährlicher Freistoß der Kirchhainer kurz darauf dennoch den Weg zum 2:1 ins Tor fand. 
Auch im zweiten Abschnitt machten die Gäste mehr fürs Spiel und hatten beim verdienten 2:2-Ausgleich, bei dem SG-Keeper Plath ganz schlecht aussah, das Glück des Tüchtigen auf ihrer Seite. Wer nun dachte, das Spiel würde zu Gunsten der Gäste kippen, der lag allerdings falsch. Nur wenige Minuten nach dem Ausgleichstreffer war S. Janisch für unsere SG-Reserve zur Stelle und brachte mit seinem zweiten Treffer die 3:2-Führung. Dieser erneute Rückschlag drang merklich in die Köpfe der Gäste, die in ihren Offensivbemühungen immer ungefährlicher wurden. Ein zweiter Elfmetertreffer sowie ein klasse Sololauf kurz vor Schlusspfiff, jeweils vollendet durch J. Stalinski, brachten die endgültige Entscheidung in einer für die Zuschauer sehr unterhaltsamen Kreisklassenpartie.

Torschützen für SG II: 1:0 M. Steuer (10'), 2:0, 3:2 S. Janisch (40', 66'), 4:2, 5:2 J. Stalinski (75', 90')


k

Almspielzeit

SG I - VfB Herzberg 68

Zum letzten EE-Derby für unsere Almkicker in dieser Spielzeit empfägt die SG Friedersdorf das Team vom VfB Herzberg 68.
Die Kreisstädter belegen derzeit den 2. Tabllenplatz und befinden sich noch mitten im Kampf um die vordersten Tabellenplätze. Aufgrund des Rückstandes auf Platz 1 sowie der mehr absolvierten Spiele sollte für den VfB nach oben nichts mehr drin sein. Dennoch will man den 2. Rang bis zum Saisonende verteidigen und muss dafür von der Friedersdorfer Alm Zählbares mit nach Herzberg nehmen.
Unsere Almkicker befinden sich dagegen in der längsten Formkrise der vergangenen Jahre und konnten keines der letzten 8 Pflichtspiele für sich entscheiden. Um die Saison noch positiv zu beenden, wäre ein Sieg gegen den EE-Konkurrenten ein gelungener Anfang. Hoffnung sollte für dieses Vorhaben auch die Tatsache geben, dass man den VfB in dieser Saison bereits zwei mal schlagen konnte.
Freuen wir uns also mit der Unterstützung der heimischen Fans, Anhänger und Sympathisanten im Rücken auf ein weiteres Fußballspektakel in Friedersdorf. 

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


SG II - FSV Kirchhain

Das Vorspiel am morgigen Heimspieltag bestreitet unsere SG-Reserve gegen die Mannschaft des FSV Kirchhain.
Die Kirchhainer spielen eine für sie mäßige Saison, traten während der kompletten Spielzeit in der unteren Tabellenhälfte auf der Stelle und belegen nun den 9. Rang. Mit einem Sieg und Schützenhilfe der Konkurrenz könnte man allerdings einen riesigen Sprung nach oben machen und die Saison somit positiv enden lassen.
Unsere SG-Kicker sollten dies jedoch definitiv verhindern wollen, würde man doch bei einer Niederlage mindestens vom FSV überholt werden und somit den guten 5. Tabellenplatz abgeben. Nach den schwachen letzten Wochen sollte diese Konstellation genug Motivation und Ansporn bieten, die 3 Punkte auf der heimischen Alm zu lassen.
Freuen wir uns auch hier auf ein spannendes und unterhaltsames Spiel zweier Teams, die sich nichts schenken werden. 

Anstoß der Partie ist Samstag 13:00 Uhr.

Doppelte 3:0-Auswärtspleite

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert vom Wonnemar Bad Liebenwerda, Sponsor unserer SG Friedersdorf +++


VfB Cottbus 97 – SG I  3:0 (0:0)

Am vergangenen Samstag hat es unsere SGF verpasst, das Titelrennen der Landesklasse/Süd nochmal spannend zu machen und unterlag beim Tabellenführer aus Cottbus mit 3:0. Der VfB hingegen machte mit diesem Sieg einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft und Aufstieg.
Dabei war die Partie allerdings ausgeglichener, als es der Endstand suggeriert. Unsere Almkicker agierten aus einer geschlossenen Defensive heraus und machten es den Hausherren extrem schwer, gefährlich vor den Strafraum zu kommen. Man selbst setzte auf die eigenen Stärken im Konterspiel und konnte sich so mehrere Torchancen, darunter zwei Hochkaräter, erarbeiten. Vor dem Tor fehlte es jedoch an der seit Wochen vermissten Kaltschnäuzigkeit, um die Cottbuser vor größere Probleme zu stellen. Ein Lattenschuss nach einem weitem Ball blieb dagegen die einzige gefährliche Chance auf Seiten des VfB, der mit dem 0:0-Pausenstand wahrscheinlich gut leben konnte.
Im zweiten Abschnitt verstanden es die Gastgeber dann besser, das Friedersdorfer Konterspiel zu unterbinden und zwangen unsere Almkicker so komplett in die Defensive. Die stand allerdings felsenfest und ließ weiterhin wenig bis gar nichts anbrennen. Das Glück des Tüchtigen hatte an diesem Tag jedoch der Spitzenreiter auf seiner Seite. Ein misslungener Freistoß ging flach an allen SG-Verteidigern vorbei und erreichte den völlig blank stehenden Cottbuser Angreifer, der nur noch den Fuß ranhalten musste und den VfB somit in 1:0-Führung brachte. In der verbliebenen halben Stunde verteidigte Cottbus weiterhin stark und ließ jegliche Angriffsbemühungen unsere SG-Kicker verblassen. Auch als man kurz vor Schluss nochmal alles nach vorne warf, um den Ausgleich zu erzielen, schafften es unsere Almkicker nicht, noch einmal gefährlich vor das Cottbuser Tor zu kommen. Hinten nun völlig offen kassierte unsere SGF in den letzten Spielminuten noch zwei schnelle Kontergegentore, die das Ergebnis leistungstechnisch definitiv verfälschten.
So bleibt im Endeffekt eine zwar verdiente, in dieser Höhe jedoch nicht gerechtfertigte Auswärtsniederlage stehen, die die Serie der sieglosen Ligapartien auf nun 7 Spiele erhöht.


VfB Finsterwalde – SG II  3:0 (2:0)


22 Wonnemar

Auswärtswochenende

VfB Cottbus 97 – SG I

Unsere Almkicker gehen am kommenden Samstag auf ihre vorletzte Auswärtstour und gastieren bei der Mannschaft des VfB Cottbus 97.
Nach je zwei 6. und 7. Plätzen in den vergangenen Jahren sind die Cottbuser in dieser Spielzeit die Konstanz in Person. Mit 3 Punkten Vorsprung auf Rang 2 thront man an der Tabellenspitze und gilt somit als heißester Titel- und Aufstiegsaspirant. Vor heimischem Publikum wird der klar favorisierte VfB nichts anbrennen lassen wollen und voll auf Sieg spielen.
Unsere Almkicker treten dagegen weiterhin auf der Stelle und können nach sechs sieglosen Ligapartien froh sein, weiterhin einen soliden 7. Platz zu belegen. Möchte man die Saison die positiv abschließen, sollte für unsere Almkicker langsam mal wieder ein Dreier herausspringen – eine Mammutaufgabe gegen ein Cottbuser Team in dieser Verfassung.
Es obliegt nun unseren SG-Kickern, diesen Negativtrend gegen den Favoriten aus Cottbus zu beenden und das Titelrennen der Landesklasse/Süd wieder spannender zu machen.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr.


VfB Finsterwalde – SG II

Unsere Almkicker-Reserve reist dagegen am Samstag in die nur wenige Kilometer entfernte Sängerstadt, um bei der Mannschaft vom VfB Finsterwalde zu gastieren.
Mit mageren 20 Zählern stehen die Sängerstädter auf dem vorletzten Tabellenplatz und spielen eine bescheidene Saison. Da nur ein Team absteigt, ist der VfB allerdings schon so gut wie gerettet.
Unsere Almkicker haben durch die letzten beiden Pleiten derweil ihre Chancen auf Rang 4 verspielt und müssen nun zusehen, Platz 5 gegen die Konkurrenz bis zum Saisonende zu verteidigen. Ein Sieg gegen offensiv harmlose Finsterwalder sollte da definitiv angepeilt werden.
Für Fans und Anhänger, die nicht den weiten Weg bis nach Cottbus auf sich nehmen wollen, ist die Kreisklassenbegegnung die perfekte Alternative.

Anstoß der Partie ist Samstag, 15:00 Uhr. 

SG I desaströs, SG II nicht abgezockt

+++ Dieser Spielbericht wird präsentiert von der Selekta GmbH & Co. KG, Sponsor unserer SG Friedersdorf +++


SG I - SC Spremberg 1896  0:3 (0:2)

Unsere Almkicker lieferten am vergangenen Samstag eine desaströse Leistung ab und verloren somit hochverdient vor heimischem Publikum gegen den SC Spremberg 1896 mit 0:3.
Dabei merkte man den Teams von der ersten Sekunde der Partie an, für wen es in dieser Saison noch um etwas geht. Bei schwülwarmem Wetter überrannten die Gäste unsere SG-Kicker wortwörtlich, waren physisch sowie psychisch um Längen präsenter und dominierten unsere Almkicker nach Belieben. Die eigene Defensive präsentierte sich noch löchriger als in den Vorwochen und fand keinen Zugriff auf die laufstarken Spremberger Angreifer. Eigene Offensivaktionen verpufften schon im Ansatz, sodass eine defensive Entlastung so gut wie nicht vorhanden war. So konnte man nach dem ersten Durchgang mehr als zufrieden sein, nur 0:2 hinten zu liegen.
Zwar zeigten sich unsere Almkicker im zweiten Abschnitt gefestigter, wirkliche Gefahr konnte man offensiv allerdings nicht ausstrahlen. Die Gäste mussten das Ergebnis nur noch verwalten und ließen unsere SGF weiterhin dem Ball hinterherlaufen. Nur mit dem Nötigsten konnte der SCS gegen mehr als harmlose Friedersdorfer sogar noch die Führung ausbauen und besiegelte so den 0:3-Endstand.
Eine rabenschwarze erste Halbzeit sowie eine der schwächsten Saisonleistungen mündeten somit im bereits 7. Pflichtspiel in Folge ohne Sieg für unsere Alkmkicker.


SG II - SV Blau Weiß Möglenz  1:3 (1:1)

Unsere SG-Reserve verpasste es derweil im Vorspiel des vergangenen Almspieltags, einen der Aufstiegskandidaten zu ärgern und verlor mit 1:3 gegen den SV Blau Weiß Möglenz.
Der erste Durchgang startete unheimlich turbulent. Die Möglenzer standen defensiv offen wie ein Scheunentor und gewährten unseren Almkicker riesige Räume im Mittelfeld. Diese Räume konnten auch ansehnlich für gute Kombinationen und Torchancen genutzt werden, fanden allerdings nicht den Weg ins gegnerische Gehäuse. In dieser Phase zeigten sich die Gäste kaltschnäuzig und verwandelten eine ihrer wenigen Gelegenheiten zur 0:1-Führung, die unsere Almkicker im direkten Gegenzug allerdings gleich wieder ausglichen. Es begann ein Abschnitt unzähliger Hochkaräter für unsere SGF, die vor dem Möglenzer Tor jedoch ein ums andere unglücklich agierten oder schlicht am eigenen Unvermögen scheiterten, dieses Spiel bereits in der ersten Halbzeit zu entscheiden.
Nach der Pause war bei SG II merklich die Luft raus und man wurde von nun präsenteren Gästen in die eigene Hälfte gedrängt. So hatte man den Möglenzern nicht mehr viel entgegen zu setzen, die kurz nach Wiederanpfiff mit 1:2 in Führung gingen und somit die Weichen auf Sieg stellten. Das Spiel, das im ersten Durchgang den Zuschauern noch viel Unterhaltung bot, plätscherte in den zweiten 45 Minuten nun eher vor sich hin. Die Gäste ließen hinten nichts mehr anbrennen, spielten ihren Stiefel herunter und setzen in der 90. Minute den endgültigen Gnadenstoß per 1:3. 

Torschütze für SG II: 1:1 M. Zimak (17')


Seite 1 von 72